Menu
Matthew Costello, Neil Richards - Cherringham: Murder by moonlight

Matthew Costello, Neil Richards – Cherringham: Murder by moonlight

Matthew Costello, Neil Richards - Cherringham: Murder by moonlightJust two weeks to go before the Cherringham Charity Christmas Concert. Choir rehearsals are in full swing. Then the worst thing happens: Kirsty Kimball, one of the singers, is found dead from a severe allergic reaction to one of the home-made rehearsal cakes. Jack is pulled in to help bolster the depleted choir – and soon he’s convinced that Kirsty’s death was no accident. Sarah agrees, and the two of them are soon immersed in the jealousies, rivalries, and passions of Cherringham’s Rotary Club choir.

Rezension

Die kleine Gemeinde Cherringham spaziert gemütlich auf Weihnachten zu und der Chor vom örtlichen Rotarier-Club übt fleißig für eine Aufführung. Die Sängerin Kirsty Kimball stirbt einige Wochen vor der Aufführung an einem anaphylaktischen Schock und fällt aus. Einige sind ausgetreten, Sarahs Eltern können nicht einspringen, zwei weitere Sänger wollen den Winter lieber im sonnigen Süden verbringen – kurz, es fehlt dem Chor an Stimmen. Auf Bitten von Sarah springt Jack ein. Bereits am ersten Abend nimmt die Sängerin Beth Travers mit ihm Kontakt auf. Ihrer Meinung nach kann der Tod von Kirsty Kimball kein Unfall gewesen sein.

In Band 3 der Kurzkrimiserie aus Cherringham bahnen sich die Ermittlungen von Sarah und Jack nicht mehr schleichend an. Nach zwei erfolgreichen Ermittlungen weiß das ganze Städtchen, dass die beiden Mordfälle gelöst haben und dass Jack ein ehemaliger Polizist aus New York ist. Für Beth Travers bietet sich folglich eine perfekte Gelegenheit, den Chorneuling Jack gleich mit ihrer Theorie zu konfrontieren. Dass der Injektor mit dem Notfallmedikament ausgerechnet am Abend des Todes nicht funktioniert hat, noch dazu bei einer versierten Patientin, will Kirsty nicht in den Kopf. “CSI’s got a lot to answer for…” denkt Jack zwar kopfschüttelnd, aber ein paar Fragen können nicht schaden.

Aus “den paar Fragen” wird letztlich doch eine Ermittlung, denn die simplen Antworten der lokalen Polizei gefallen dem heimischen Ermittlerduo gar nicht. Allerdings merken sie schnell, dass sie nicht mehr so einfach Fragen stellen können wie zuvor. Die Chormitglieder sind gewarnt und der Täter lässt sich letztlich nur durch einen Trick aus der Reserve locken. Insofern hat sich das Muster ein bisschen verändert und der Vorgeschichte angepasst. Unbemerkt Verdächtige aushorchen funktioniert in Cherringham nicht mehr.

Das Serienversprechen, kurzweilige Unterhaltung und Spannung auf jeweils etwa 100 Seiten zu liefern, wird weiter gehalten. Allerdings mit einem vor Kitscht riefenden Ende, so richtig cozy, so richtig englisches Landfeeling. Mit kräftigem Augenzwinkern kann man das wegstecken und im nächsten Band ist zum Glück ohnehin kein Weihnachten mehr.

Mehr zur Krimiserie aus Cherringham erfahrt ihr übrigens im Blogbeitrag Ein Mord pro Monat: Landluft kann tödlich sein.

Bibliografische Angaben

Verlag: Bastei Entertainment
ISBN: 978-3-83874-835-1
Erstveröffentlichung: 2014

Merken

No Comments

    Leave a Reply

    Cookie-Einstellungen
    Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
    Alle Cookies zulassen
    Auswahl speichern
    Individuelle Einstellungen
    Individuelle Einstellungen
    Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
    Speichern
    Abbrechen
    Essenziell (1)
    Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
    Cookies anzeigen