Menu

Amélie Nothomb – Klopf an dein Herz

Marie lebt in einer kleinen Provinzstadt und lebt die Vorzüge, die ihr das überschaubare Gebiet liefert, nach Kräften aus. Sie gilt schön und begehrt und mein, überall Neid auf ihre Erscheinung zu spüren. Ihr ganzer Selbstwert speist sich aus dem Gefühl, anderen Frauen in ihrer Erscheinung überlegen zu sein. Sie schafft es, den attraktiven Olivier für sich zu gewinnen. Was von ihr als Techtelmechtel zur Steigerung ihres Ansehens gedacht war, mündet unversehens in eine Ehe, als sie schwanger wird. Olivier liebt seine Frau von ganzem Herzen und übersieht dabei, was in seiner Familie schief läuft.

Marie wird insgesamt drei Kinder bekommen, Diane, Nicolas und Célia. Von allen drei werden es die Mädchen am schwierigsten haben. Diane, die älteste, wird von Marie rundweg abgelehnt und die Großmutter erkennt den wahren Grund: Marie ist schrecklich eifersüchtig auf das Baby. Die schlaue Diane leidet von Beginn an, weiß sich aber früh zu helfen. Sie zieht zu den Großeltern und beginnt, an ihrer Karriere zu feilen. Sie will Kardiologin werden, um „kranke Herzen“ zu heilen.

Wenn Diane Nicholas fragte, wie die Woche gewesen war, zuckte er nur mit den Achseln: „Mama ist von Célia besessen, das ist alles. Ansonsten geht’s so.“
„Und was sagt sie über mich, wenn ich weg bin?“
„Sie spricht nie von dir.“

Klarsichtiger Kinderblick

Die Bücher von Amélie Nothomb sind in der Regel kurz und ebenso kurzweilig wie unterhaltsam zu lesen. Manchmal haftet ihnen etwas mächrchenhaftes an, manchmal etwas übertriebenes oder gar ganz unglaubliches. Trotzdem sollte man sie nicht unterschätzen. Nothomb ist eine feine Beobachterin, die das Komplexe der zwischenmenschlichen Beziehungen auf sehr leichtfüßige Art vermitteln kann und die dabei einiges an Durchblick beweist. In „Klopf an dein Herz“ ist es vor allem die kleine Diane, die mit kindlicher Klarheit erfasst, dass ihre Mutter Probleme mit sich selbst hat.

Wegweisend für ihre beruflichen Pläne wird ein Arzt, den sie nach einem Unfall kennen lernt. Dieser zieht aus wenigen Momenten, in denen er Diane erlebt, die richtigen Schlüsse über ihre familiäre Situation und stellt die richtige Frage. Etwas, das Diane zutiefst beeindruckt. Offenbar ist diese Weisheit eng mit dem Beruf verknüpft und sie wird ein Bonmot des Dichters Dichters Alfred de Musset zu ihrem Motto machen: „Klopf an dein Herz, denn da sitzt dein Genie.“

Geschichte wiederholt sich

Diane trifft an der Universität auf Olivia, die sich als Dozentin behauptet und in die Männerwelt der Professoren nach eigenem Empfinden nicht so recht passen will. Zwischen Diane und Olivia entwickelt sich eine enge Arbeitsbeziehung und bald eine gewisse Freundschaft. Diane stürzt sich für die brillante Mentorin in Arbeit, kümmert sich um Olivias Tochter Mariel, während deren Mutter Karriere macht, und muss sich bald eingestehen, dass sie die Verhaltensmuster in Olivias Familie nur zu gut kennt.

Geschichte wiederholt sich bei Amélie Nothomb auch in der Hinsicht, dass die Bücher am Ende immer etwas Gutes für ihre Hauptfigur(en) hervorbringen. Gewisse Teile der Romane sind also durchaus vorhersehbar und Liebesgeschichten wie Happy End oder eben auch diesem hier haftet die kitschige Note an. Das muss aber nicht immer etwas Schlechtes sein. Es ist vielleicht eher ein Buch, für das es den richtigen Moment braucht und so einen Nothomb-Moment erwischt man immer früher oder später.

Bibliografische Angaben

Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-07086-6
Originaltitel: Frappe-toi le cœur
Erstveröffentlichung: 2017
Deutsche Erstveröffentlichung: 2019
Übersetzung: Brigitte Große

No Comments

    Leave a Reply

    Cookie-Einstellungen
    Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
    Alle Cookies zulassen
    Auswahl speichern
    Individuelle Einstellungen
    Individuelle Einstellungen
    Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
    Speichern
    Abbrechen
    Essenziell (1)
    Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
    Cookies anzeigen