Menu

Donna Leon – Ein Leben in Geschichten

Donna Leon - Ein Leben in Geschichten

Bei manchen Menschen ahnt man, dass sie eine Menge zu erzählen haben. Donna Leon gehört für mich ganz sicher zu ihnen, weil ich im Lauf der Zeit freilich mitbekommen habe, wo sie schon überall gelebt hat. Italien – natürlich – wo sie ab 1981 in Venedig lebte. Eine Stadt, die Schauplatz ihrer Kriminalromane ist. Und ihr Kommissar Brunetti bleibt dort, obwohl Leon seit 2007 längst in der Schweiz wohnt und arbeitet. Aufgewachsen in den USA, kam sie als Dozentin in verschiedenen Positionen ebenso nach England oder den Iran, unterrichtete in der Schweiz, China und Saudi-Arabien.

„Ein Leben in Geschichten“ greift zahllose Anekdoten und Erlebnisse auf, chronologisch sortiert nach den Stationen Amerika, On the Road, Italien und In den Bergen. Diese Geschichten sind eine Mischung aus Texten, die teils neu geschrieben wurden, teils schon einmal erschienen waren. Und gesammelt aus demselben Antrieb heraus, der das Leben von Donna Leon so ereignisreich gemacht hat:

Ich fackle von Natur aus nie lange und habe bei all meinem Tun nie mehr als den ersten Schritt bedacht. Mach den ersten Schritt — unterschreib den Vertrag, geh zum Vorstellungsgespräch, nimm den Job, miete die Wohnung —, und dann warte ab, was geschieht.

Spontan, humorvoll, aufgeschlossen

Leons Spontaneität wird von einem unglaublich frischen Humor begleitet, der sich durch sämtliche Erzählungen zieht. Leons Mutter scheint zum Beispiel keine besonders gute Köchin gewesen zu sein (wenngleich eine begnadete Bäckerin). Ihr Truthahn-Prozedere zieht die Tochter genüsslich durch den Kakao in einer Weihnachtsfamiliengeschichte. Die Familie wusste sich zu helfen, damit der Truthahn trotzdem nicht nur ein Festessen, sondern auch noch Suppe und Sandwiches hergab — bei Leon wird das zum ausgesprochen lustigen Kopfkino im Slapstick-Genre.

Andere Geschichten zeigen eine Frau, die mit großer Offenheit auf Kollegen und Studierende zugeht. Im Iran entwickelte sich zum Beispiel eine Tradition der Sperrstunden-Partys. Und die mussten öfter eingelegt werden, weil die Zeit schnell einmal vergessen ging. Auch in Saudi-Arabien entwickelte sich eine Subkultur für Freizeitbeschäftigungen. Allerdings eine, die nur mit großer Vorsicht organisiert werden konnte. Leon erzählt in vielen Fällen von Kultur, Land und Leuten – und im Fall Saudi-Arabiens fällt die behördliche Seite definitiv durch Regelungen auf, die Leon das Leben sehr viel schneller madig gemacht hatten, als ihr Pflichtjahr vorbei war.

Liest man „Ein Leben in Geschichten“, dann wird — nicht nur bei Donna Leon — deutlich, was unser Leben ausmacht: Es sind oft die Freundschaften, die uns prägen und Stoff für Erinnerungen hergeben. Selbst bei Kleinigkeiten, wie der Jagd nach einem guten Cappuccino in Venedig. Man könnte meinen, das sei just dort eine einfache Angelegenheit, aber sie beschäftigte Leon und eine Freundin über mehrere Wochen. Dass sie der Stadt trotz aller Liebe den Rücken gekehrt hat, dafür braucht die Schriftstellerin gerade mal eine Geschichte (und es hat unter anderem mit Kreuzfahrtschiffen zu tun).

Donna Leon hat also wirklich eine Menge zu erzählen und macht das witzig, geistreich, lebhaft und interessant. Man ahnt, warum Commissario Brunetti so ist, wie er ist: zugewandt, nachdenklich und mit einem offenen Blick beschenkt. Von dieser Weltoffenheit wünscht man sich mehr, nicht nur für Charaktere auf dem Papier.

Bibliografische Angaben

Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-07209-9
Deutsche Erstveröffentlichung: 2022
Übersetzung: Werner Schmitz, Christa E. Seibicke u.a.

2 Comments

  • Luise
    25. Oktober 2022 at 14:54

    Donna Leon geht eigentlich immer;)

    Alles Liebe

    Luise

    Reply
    • Bettina Schnerr
      25. Oktober 2022 at 16:28

      So ist es 🙂 Ich finde es schön, dass sie Geschichten über ihre Figuren genauso gut erzählen kann wie Geschichten über sich selbst.

      Viele Grüße, Bettina

      Reply

Leave a Reply

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen