Menu

Charles Lewinsky – Sind Sie das?

Gibt es Fragen, die einem Autor oder einer Autorin öfter gestellt werden als diese: “Sind Sie das?” Die Frage, wie viel vom Schreibenden in einem Buch steckt, stelle ich selbst schließlich auch öfter. Bei Amélie Nothomb weiß man, dass sie flirrende Autofiktion schreibt und hat keine Ahnung, wo sie damit aufhört und wo anfängt. Bei Arno Camenisch weiß man zumindest teilweise um persönliche Inspirationsquellen und bei Menschen wie Guillermo Martínez hofft man einfach, dass sie niemals direkt mit ihren Geschichten zu tun hatten.

Auch Charles Lewinsky hörte die Frage “Sind Sie das?” bei Lesungen öfter. Wir Lesenden gehen offenbar sehr gerne davon aus, dass viel Inspiration im Leben des jeweiligen Autoren steckt. Der Schweizer fand, dass sein fünfundsiebzigster Geburtstag der richtige Anlass sei, sich im eigenen Werk noch einmal auf Spurensuche zu begeben. Wie viel Lewinsky steckt denn nun in Lewinsky-Büchern?

Erinnern ist ja meist nur ein Sich-selber-Recht-geben.

Anekdoten für die Enkel

Eines schickt Lewinsky vorweg: Das Buch sollte nie eine Autobiografie werden (wie langweilig, findet er), eher eine Sammlung von Anekdoten. Wenig überzeugt ist er davon, dass sich viele Leser darüber freuen würden. Das Buch sei eine Art Geburtstagsgeschenk seines Verlags, befindet er, und widmet das Buch eigentlich seinen Enkeln als “Erinnerungsvorrat” an den Großpapa. Trotzdem: Die Idee, sich noch einmal ausführlich mit dem eigenen Schaffen auseinanderzusetzen, finde ich ebenso interessant wie die Lektorin, die sich am Ende mit der Idee durchsetzte, Lewinskys Überlegungen zu einem Buch zu machen. Zwölf Romane, in chronologischer Reihenfolge gelesen, lieferten ihm den Stoff zum Nachdenken. Wo gibt es Passagen, die sich tatsächlich auf eigenes Erleben stützen?

Linktipp: Charles Lewinsky im Gespräch mit Michael Luisier
52 beste Bücher vom 13.6.2021

Ich selbst kenne noch gar keines der zwölf Bücher kenne (nur der Halbbart liegt zu Hause, ist aber noch nicht einmal angefangen). Trotzdem ist es sowohl unterhaltsam als auch interessant, Charles Lewinsky beim Erinnern über die Schulter zu schauen. Für einige Zitate schickt er ein wenig Handlung vorweg, bei machen ist es nicht notwendig, um hinterher jene Szenen zu erzählen, die ihn beim Schreiben “geleitet” haben. “Geleitet” in Anführungszeichen, denn nicht immer geschah es bewusst, wie er rückblickend feststellt.

Rückblick auf Kindheit und Schaffen

Besuche in einem Fischladen haben ihn offenbar so sehr beeindruckt, dass er Erinnerungsfetzen davon in gleich zwei Büchern findet. Die Initialen von Hauptfiguren sind gelegentlich dieselben wie seine eigenen. Bei der Gelegenheit deckt er gleich mit auf, dass auch seine Pseudonyme in einigen Zeitschriften mit Absicht so gewählt waren — und keiner habe über all die Jahre gemerkt, dass so viele C.L.’s bei ihnen publiziert hatten.

Die privaten Erinnerungen finden sich, wie Charles Lewinksy überrascht feststellt, fast alle in seiner Kindheit. Alle späteren verknüpfen sich mit der Arbeit. Weder seine Frau noch seine Kinder spielten eine große Rolle als Inspiration, so, als spielten sich Leben und Schreiben “in zwei getrennten Welten” statt. Ob die Frage “Sind Sie das?” jetzt noch auf Lesungen gestellt werden wird?

An einem Sonntagmorgen kam mein damals etwa fünfzehnjähriger Sohn zu mir ins Büro, sag mich am Schreibtisch sitzen und sagte: “Du arbeitest auch noch am Sonntag? Jetzt spinnst du endgültig.” Und ich antwortete: “Ich arbeite doch gar nicht. Ich schreibe ein Buch.”

Bibliografische Angaben

Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-07111-5
Erstveröffentlichung: 2021

No Comments

    Leave a Reply

    Cookie-Einstellungen
    Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
    Alle Cookies zulassen
    Auswahl speichern
    Individuelle Einstellungen
    Individuelle Einstellungen
    Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
    Speichern
    Abbrechen
    Essenziell (1)
    Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
    Cookies anzeigen